FischFrikis

Beim Filetieren bleiben oft gute Fischstücke verschiedener Fischarten übrig, die nicht so richtig schön in Form geschnitten, oder die zu klein für 1 Portion sind und die wir dann nicht mit nach Hause nehmen möchten.

Schade, wenn man dies einfach wegschmeist, denn wir haben schliesslich einen ganzen Fisch gefangen und nicht nur ein Filet oder Rückenstück!
Diese „Reste“  kann man wunderbar zu handlichen, leckeren BIO-Frikis/BIO-Fischstäbchen verarbeiten.

… hier weiss man was man hat und wir wissen ja, was drin ist! …
… und richtig lecker sind die unterwegs auf dem Boot als kleine Zwischenmahlzeit…

Zutaten:
500 g Fischfilet, Bauchlappen, Anschnitte, alles eignet sich, auch unterschiedliche Fischsorten passen toll zusammen!
2-3 Zwiebeln, je nach Größe/Vorliebe
2-3 Eier je nach Größe
2 trockene Brötchen (alternativ    Paniermehl oder Semmelbrösel)
Gewürze nach Wahl: Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer …
Butter/Öl zu braten der Frikis

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Bratzeit: ca. 5 Min.

Die Zwiebeln und das Fischfilet in sehr kleine, feine Stücke schneiden (nicht mit der Küchenmaschine  mixen/pürieren, denn dann wird der Teig schmierig).

Die Zwiebeln, das Fischfilet, 2-3 Eier und die eingeweichten, gut ausgedrückten Brötchen, oder alternnativ Semmelbrösel oder  Paniermehl dazu geben, bis ein griffiger Teig entsteht.
Mit  den Gewürzen gut abschmecken und alles zu einem glatten Teig mischen.
Mit nassen Händen flache Plätzchen formen und diese dann goldbraun braten.
Lecker,
… ein „Happs“ und weg isses…